Home
 

 

Das IfiPP schliesst auf Ende August 2017 seine Tore an der Dufourstrasse 153 in Zürich.

Frau Mària Kenessey wird ihre beraterische Tätigkeit in kleinerem Rahmen an anderen Orten weiter führen.

Frau Kenessey wird ab 1. September 2017 jeweils Montag und Samstag an folgenden Orten arbeiten:

Montag:
Lernpraxis
Seefeldstr. 62
8008 Zürich

 

Einzelberatungen, Paar- und Familientherapien sowie Erziehungsberatungen finden an der Seefeldstrasse 62, 8008 Zürich statt.

Aus- und Weiterbildungen werden in der KiTa Schiguna, Nordstrasse 79, 8006 Zürich durchgeführt.



Frau Kenessey ist weiterhin unter ihrer "alten" Telefonnummer (044 383 95 58, Telefonbeantworter)
sowie der bekannten E-Mailadresse (info@ifipp.ch) erreichbar.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 
 
 
 
 
MITEINANDER GEHT ES BESSER!

    mehr Infos...

    Das «Institut für Integrative Psychologie und Pädagogik», kurz IfiPP, befasst sich mit der Verbreitung des Integrativen Gedankenguts in allen zwischenmenschlichen Bereichen der Psychologie und der Pädagogik, und bietet Therapien, Beratungen, Selbsterfahrungsgruppen, Supervisionen, sowie Aus-und Weiterbildungen für Eltern, ErzieherInnen, Pädagogen, Therapeuten usw. an.

    Die Ausbildungen sind in Einheiten aufgeteilt, und können berufsbegleitend sowohl im «IfiPP» als auch an anderen, externen Institutionen wie Schulen, Horte, Elternvereine etc. durchgeführt werden.

    Die erste auf den modernen, tiefenpsychologisch-pädagogischen Erkenntnissen basierende Elternausbildung der Schweiz wirkt präventiv gegen Verhaltensstörungen, Drogensucht und Gewalt, und ist eine bedeutende Hilfe in der Erziehung.

    Die Weiterbildung in systemisch-integrativer Paar-und Familientherapie beinhaltet die Grundlagen der modernen Paar-, Familien- und Hypnotherapie, ist praxisorientiert, und wird mit Supervisionen ergänzt.

    Die Kenessey-Methode KM basiert auf den bis heute bekannten pädagogischen, psychologischen, familientherapeutischen und kommunikationsmethodischen Erkenntnissen. Sie wird mit den aktuellen Ergebnissen aus der Wissenschaft und Forschung, in den Bereichen Neurologie, Entwicklungspsychologie, Pädagogik und Therapie laufend ergänzt.